Das Brandenburger Umweltsiegel ist für viele brandenburgische Handwerksfirmen ein qualifizierter Einstieg in ein effektives Umweltmanagementsystem. Solche Systeme werden in Zukunft immer wichtiger, weil sie helfen, bewusster mit Material und Energie umzugehen. Die Lorenz Dental GmbH Schwedt spart inzwischen rund 20 Prozent Ressourcen ein. Nun hat Geschäftsführer das Siegel zum dritten Mal erhalten. Was das für ihn bedeutet, lesen Sie hier: https://www.hwk-ff.de/?p=124340

[fb_vid mute=1 id=”146805947495566″]

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Das Handwerksblatt mit seiner Maiausgabe ist online. Wir stellen vor: einen polnischen Gesellen in einem deutschen Meisterbetrieb. Und: Für Kosmetiker gilt es eine neue Vorschrift. Redakteur Mirko Schwanitz reißt kurz weitere Heftinhalte an. Die vollständige DHB-Ausgabe finden Sie hier: https://www.vh-kiosk.de/magazine/handwerkskammer-frankfurt-oder-region-ostbrandenburg-0521

[fb_vid mute=1 id=”499328534602261″]

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

In den Manufakturen Sieversdorf, Petersdorf und Altglietzen in Ostbrandenburg fertigt das GOLEM-Team seit rund 30 Jahren keramische Produkte nach altbewährten Techniken und Rezepturen.

Über 7000 Fliesenmotive soll es im deutschsprachigen Raum gegeben haben, doch das alte Handwerk ging immer mehr verloren. 250 davon wurden in Sieversdorf für Restaurierungsprojekte wiederbelebt. Ein Prozess, der Monate dauern kann, bis man den Originalen besonders nah gekommen ist.

Ist möglicherweise ein Bild von Text „21€ JUGENDSTIL- -HANDWERK WIRD IN SIEVERSDORF NEU ERFUNDEN 23€ rbb BRANDENBURG AKTUELL“

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Zu Besuch bei: Roland Oppelt aus Waldsieversdorf. Er ist einer der wenigen Korbflechtmeister in Brandenburg, kämpft gegen das veraltete Image seines Berufes und erzählt hier, warum Korbflechter wieder ein Beruf mit Zukunft ist….

Schrägbrett und Klopfeisen

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Heute starten die Europäischen Tage des Kunsthandwerks. Bis zum Sonntag (11. April) nehmen daran auch Kunsthandwerker aus Ostbrandenburg teil – und das nicht nur online! Gleich mehrere Kunsthandwerk*innen lassen sich nach vorherigem Anruf gern über die Schulter schauen. In Biesenthal lädt Graveur Philipp Tuve am Samstag zu einer Vorführung: „Ich zeige am Beispiel eines Messers wie graviert, dann der filigrane Hintergrund punziert und am poliert wird.“ ☎ Kontakte zu allen Werkstätten: https://brandenburg.kunsthandwerkstage.de/ Philipp Tuve freut sich aauf Ihren Besuch! ??

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Corona in Frankfurt (Oder): Unternehmer will mit Tests Coronavirus aus der Firma halten

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Vertrauen in den Baustoff Holz!

www.elite-holzbau.de bei RBB Brandenburg aktuell ?

[fb_vid id=”3836117576476814″]

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Vom 9. April bis 11. April 2021 finden in Werkstätten, Ateliers und Galerien sowie online die Europäischen Tage des Kunsthandwerks (ETAK) statt. Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker präsentieren Produkte, Techniken, Materialien und Objekte. In Bild- und Filmbeiträgen zeigen sie zudem auf eigenen Internetseiten und in den Sozialen Medien die Ergebnisse ihres traditionellen, gleichzeitig innovativen und vor allem kreativen Handwerks: Schmuck, Keramikobjekte, Möbel oder Mode. Klicken Sie rein! www.brandenburg.kunsthandwerkstage.de

Bei den #europäischentagendeskunsthandwerks hast du die Möglichkeit einen digitalen Blick über die Schulter eines Kunsthandwerkers zu werfen.
Es gibt viel zu bestaunen über Schmuck, Mode und Skulpturen, bis hin zur Glaskunst, Keramik und innenarchitektonische Objekte.
Unsere ETAK-Website hat täglich 24 Stunden geöffnet: https://berlin.kunsthandwerkstage.de/

[fb_vid id=”499060261272025″]

Direktlink zum Beitrag (Facebook)

Zu Besuch bei: Robert Engelhardt. Ein Gespräch mit dem Bernauer Elektromeister über Digitalisierung im Handwerk und die Gefahren grillender Kühlschränke.

Wenn der Kühlschrank grillt

Direktlink zum Beitrag (Facebook)